Die richtige Haarbürste
Wer die falsche Wahl bei Kamm oder Bürste trifft, wird sein Haar im Zweifel unnötig strapazieren oder die gewünschte Frisur will einfach nicht gelingen.

Neben der Art der Bürsten für welche wir uns entscheiden, spielen auch die Borsten eine Rolle. Es gibt synthetische Borsten, verschiedene Arten von Naturborsten, Mischborsten oder zum Beispiel Spezialborsten die fliegendem Haar entgegen wirken sollen. Ganz wichtig ist zudem die Beschaffenheit eurer Haare. Viele Faktoren spielen da eine entscheidende Rolle, ist es dick oder fein, lockig oder glatt, widerspenstig oder leicht zu bändigen. Wollt ihr Volumen oder soll es in Form gebracht werden. Nicht zuletzt kommt es natürlich auch auf Frisur und Haarschnitt an, welche Bürste für euer Haar geeignet ist.


Achtet auf natürliche Mineralien, denn diese sind wie bei der Hautpflege, am besten für gesundaussehendes Haar. Naturborsten wie Wildschweinborsten gelten als besonders haarschonend. Sie sind der Struktur unseres Haares sehr ähnlich, bringen Glanz ins Haar und rauen die Schuppenschicht nicht auf. Dennoch fällt die optimale Wahl nicht immer auf Naturborsten.
Wer mit fettigen Haaren zu kämpfen hat, greift lieber nicht auf Naturhaarbürsten zurück, diese verstärken oftmals das Nachfetten des Haares.
Durch einen einfachen Test könnt Ihr qualitativ hochwertige und für Euch geeignete Haarbürsten herausfinden: Streicht mit den Borsten über euren Handrücken. Kratzt oder piekst es und fühlt sich unangenehm an, ist es auch nicht die richtige Wahl für eure Kopfhaut und Haare.

Nicht nur das Haar, sondern auch die Bürsten brauchen stets Pflege. Damit wir nicht alten Schmutz und Talg im Haar verteilen, kämmt den Bürstenkopf regelmäßig aus und reinigt die Borsten mit lauwarmen Wasser und einem milden Shampoo, danach gründlich ausspülen. Lasst sie am besten mit den Borsten nach unten liegend lufttrocknen.

Rundbürsten

Sie sind perfekt fürs Hitzestyling um deinem Haar beim Föhnen Spannung, Volumen und gesunden Glanz zu verleihen.
Durch ihre verschiedenen Größen könnt ihr verschiedenste Styles einfach und schnell kreieren. Mit kleinen Bürsten zaubert ihr Wellen,
große hingegen bringt eurem Haar viel Volumen. Rundbürsten aus Keramik oder Aluminium speichern die Wärme beim Föhnen gleichmäßig,
so lassen sich zudem Strähnen schneller trocknen und formen.

Paddelbürsten

Die typischerweise eckigen und flachen Paddelbürsten eignen sich meisterhaft um langes, kräftiges oder lockiges Haar zu bürsten.
Durch die breite Fläche und dem Abstand zwischen den Borsten lassen sich die Haare schnell entwirren und einfach glatt föhnen.
Zusätzlich massieren Borsten mit Kunststoffnoppen oder Holzstiften die Kopfhaut und regen die Durchblutung an.

Skelettbürsten

Durch ihre Öffnungen im Rücken zirkuliert die Föhnluft optimal und sind damit ideal geeignet das Haar schnell vorzutrocknen.
Ihr könnt mit ihrer Hilfe eure Ansätze beim Föhnen anheben und so mehr Volumen in feines Haar bringen, was zudem im Stirnbereich
und bei kurzen luftig-fransigen Stylings sehr gut gelingt.

Derangier-Bürsten

Mit diesen Bürsten entwirrt und entknotet ihr euer nasses oder trockenes Haar schonend. Durch ihre unterschiedlich langen und
weichen biegsamen Synthetikborsten gleiten sie sanft und leicht durchs Haar und verhindern, dass sich Knoten weiter festziehen.

Ovale Flachbürsten

Ovale Flachbürsten eignen sich gut um mittellange Haare mit normaler Haarstruktur zu entwirren, kämmen und Knötchen vorsichtig auszubürsten.
Eine sanfte Massage der Kopfhaut garantieren hier wieder kleine Gumminoppen an den Borstenspitzen. Für ein Haarstyling sollte dann wieder auf s
pezielle Bürsten zurückgegriffen werden.

Lockenkämme

Für Locken welche häufig trockener und widerspenstiger als glatte Haare sind und sich nicht so leicht nach dem Waschen entwirren lassen,
greift Ihr am besten zu einem grobzinkigen Lockenkamm. Eure einzelnen Locken bleiben durch die weiter auseinanderstehenden Zacken in ihrer
natürlichen Form. Achtet auf abgerundete Zinken, damit ihr eurem Haar nicht schadet. Besser gegen Verformung bei hohen Temperaturen sind
Kämme aus Hartgummi, Naturkautschuk oder Holz. Lockenkämme eignen sich außerdem ideal, um Haarmasken oder -kuren ins Haar einzuarbeiten.

Stielkämme

Tangle Teezer

zertifikat_salonhygiene